Mai 2021 | HobbyKeller – Was kommt?

Völlig aus dem nichts hat sich ein altes Entwicklerstudio zurückgemeldet. Kann man mit alten PC Spielen heute noch Geld machen und ein Studio über Wasser halten? Waren Apogee wirklich die “Ersten Indie Entwickler”? Was halten wir vom Line-up? Viele Fragen, wenig Antworten, keine Ahnung. Alles wie immer!

Hier der Link zum Download!

Video Version vom Podcast HIER!

Bei Feedback meldet euch gerne an:
Sven@HobbyKeller.net
Martin@HobbyKeller.net

Oder über Twitter an:
@SchnubbiRunkel
@Erkandor

Sven Verfasst von:

Wirft mit gefährlichem Halbwissen um sich...trifft aber nicht.

Ein Kommentar

  1. Flexus
    20. Mai 2021
    Antworten

    Moin ihr Beiden,
    erstmal vorneweg danke ich euch für den Podcast! Vor ein paar Monaten war es noch ein wenig schöner, da hatte ich noch viele Folgen nicht gehört. Nun bin ich in der Gegenwart angekommen, habe alles gehört und blicke etwas wehmütig zurück, gleichwohl aber auch freudig in die Zukunft.

    Zum Thema “Spielehersteller, die ich vermisse” fallen mir auf Anhieb ein paar ein. Ich denke wir sind ungefähr ein Jahrgang (Amiga 500 / ne Kugel Eis hat 50 Pfennig gekostet / im Fernsehen lief “Spaß am Dienstag” mit Zini) und sehr viele Stunden habe ich mit Spielen von SOFTWARE2000 und MAX DESIGN verbracht. Eishockey Manager, Bundesliga Manager, Burntime, Oldtimer, Der Clou!… Das war die Hochphase der Pixelgrafik und im Gegensatz dazu sah die frühe 3D-Grafik noch richtig Rotze aus. Später dann natürlich noch ASCARON. BULLFROG mit Syndicate, Dungeon Keeper und Theme Park oder SIMTEX mit der Master of Orion-Serie oder dem großartigen Master of Magic, was ich immer noch begeistert spiele. Master of Magic bekommt 2022 ein Remake und auch MICROPROSE ist wieder auferstanden, allerdings in erster Linie wohl mit Wargaming Titeln, das sind nicht so ganz nach meiner Colour. LUCASARTS habt ihr schon erwähnt. Gemischte Gefühle habe ich beim Gedanken an SIERRA ON-LINE, einerseits hatten die einige gute Spiele im Portfolio, andererseits kann ich mich an diese sperrigen Installer erinnern, die einem das Startmenü zugemüllt haben. Ein früher Ausblick auf die ganzen Loader, die man heute für Alles braucht.

    Bezüglich der Neuauflage / Remake oder Fortsetzung würde ich ein zeitgemäßes Star Wars Rebellion feiern (Empire at War lasse ich da nicht gelten, da fehlt mir zu sehr der Wirtschaftsteil). Ansonsten schwingt natürlich bei jedem dieser Titel ein gehöriges Maß an Enttäuschungspotential mit. Viele der Erinnerungen sind nostalgisch verklärt und als Kinder haben wir unkomfortable Erfahrungen wie Gameplay-Mechaniken einfach so hingenommen und nach Diskette 4 auch noch Diskette 9 eingelegt, nur damit nach einem kurzen Renderfilmchen das Spiel nach Diskette 8 und 11 schließlich weitergeht.
    Heute schieben wir ein Spiel bei GOG oder Steam sofort hinter den Pile of shame, wenn man die Autosave-Funktion nicht timen kann oder die Tastaturbelegung nicht frei wählbar ist. Vielleicht haben wir Komfort gewonnen, aber ein wenig an Innovation verloren oder finden sie zumindest nur schwerlich in den dunklen Nischen des überbordenden Angebots.

    Falls ihr noch Themenvorschläge wünscht: Macht doch mal was über die Demo-Szene oder den alten Cracker-Gruppen.

    Macht weiter so oder anders!

    Viele Grüße von Flexus

    2
    0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.